SVG II bewahrt weiße Weste

SV_Gessertshausen_II_4-2_SV_Hurlach_II_150823

Die Reservemannschaft des SV Gessertshausen hat auch ihr 2. Saisonspiel gewonnen. Trotz eines 1:2-Rückstands zur Halbzeitpause konnten die Gastgeber das Spiel für sich entscheiden und bewahren so ihre blütenweiße Weste.

Dabei begann der SV Gessertshausen richtig stark und ging bereits in der 3. Spielminute nach einem Eckball in Führung. Kevin Zimmermann verwertete die von Fabian Sperger getretene Ecke per Kopf zum 1:0 für die Hausherren. Auch nach dem 1:0 hatte der SVG noch ein, zwei gute Möglichkeiten konnte diese jedoch nicht nutzen.

So kam es, dass die Gastmannschaft plötzlich am Zug war und in der einzigen Schwächephase des SV Gessertshausen zwischen der 15. und der 30. Minute aus 2 Torchancen 2 Tore machte. Im Anschluss bekamen die Gastgeber das Spiel aber wieder in den Griff, doch bis zur Halbzeit sollten keine Treffer mehr fallen.

Nach dem Wiederanpfiff zeigte der SVG jedoch wieder den unbedingten Willen das Spiel zu gewinnen und Moritz Schober konnte bereits nach 6 Minuten in der 2. Hälfte den Ausgleichstreffer nach tollem Zuspiel von Markus Sperger markieren. Nun war es ein mehr oder weniger offener Schlagabtausch mit dem glücklicheren Verlauf für die Hausherren. Markus Sperger war es, der in der 65. Spielminute einen starken Pass von Fabian Sperger annahm, den Ball zum 3:2 in die Maschen setzte, und so den SVG auf die Siegerstraße brachte.

Obwohl die Gäste nun natürlich mehr Druck nach vorne erzeugten, ließ der SVG nur wenige wirkliche gegnerische Chancen zu, was die Gäste zur Verzweiflung trieb. Doch es sollte noch besser kommen, denn in der 76. Spielminute konnte Oktay Yildirim die SVG-Führung auf Zuspiel von Stefan Seitz auf 4:2 ausbauen.

Das Spiel schien nun entschieden und doch sollte es noch eine kleine Schrecksekunde für den SVG geben, als Christoph Knöpfle eine Flanke des SV Hurlach kurz vor Ende der Partie ans eigene Lattenkreuz köpfte. Da aber auch dieser Ball nicht den Weg ins Tor fand blieb es am Ende beim 4:2 für den SVG.

Somit steht man nach 2 Spielen mit 6 Punkten weiterhin als Tabellenfüher der B-Klasse Reservegruppe da, worauf man durchaus stolz sein kann.