SVG II nach “Last Minute”-Sieg weiter ungeschlagen

svg_gessertshausen_ii_2-1_sv_reinhartshausen_ii_150928_2

Am gestrigen Sonntag hat die Reservemannschaft des SV Gessertshausen in buchstäblich letzter Minute ihr Derby gegen den SV Reinhartshausen mit 2:1 gewonnen.

Dabei präsentierten sich die Gastgeber in der 1. Halbzeit gegen einen starken Gegner sehr nervös und hektisch. Da man zudem teilweise zu weit von seinen Gegenspielern entfernt war, ermöglichte man den Gästen aus Reinhartshausen das Spiel in den 1. 45 Minuten mehr oder weniger nach dem eigenen Willen zu gestalten und konnte nur über den ein oder anderen Konter gefährllich werden. Da allerdings die Gäste aus Reinhartshausen ebenfalls ihre liebe Mühe hatten, sich wirklich nennenswerte Torchancen herauszuspielen blieb es zur Halbzeit beim 0:0.

Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Gastgeber etwas gefestigter und hätten bereits kurz nach der Halbzeit den ein oder anderen Treffer erzielen können. Da hier jedoch teilweise gute Chancen ungenutzt blieben, überstanden die Gäste die Drangphase des SVG unbeschadet.

So kam es wie es kommen musste. In der 75. Spielminute nutzte der SV Reinhartshausen nach einem Freistoß eine der wenigen Unaufmerksamkeiten in der Gessertshauser Defensive und ging mit 0:1 in Führung.

In der Folge gab sich der SV Gessertshausen zwar nie auf, konnte sich allerdings auch keine zwingenden Torchancen mehr erarbeiten. Erst in der 91. Spielminute gelang es dem SVG mit einem der wenigen sauber gespielten Angriffe den 1:1-Ausgleich zu erzielen. Von Torhüter Roland Hefele gelangte der Ball über Christoph Knöpfle und Daniel Gerstberger nach einem tollen Seitenwechsel zu Stefan Gastel, der mit seinem Pass Stefan Seitz mustergültig bediente, welcher keine Mühe hatte, das Spielgerät im kurzen Eck zu versenken.

Doch es sollte noch besser kommen, denn nur wenige Sekunden nach dem Ausgleichstreffer für den SVG versuchten die Gastgeber noch einmal alles um nachzulegen. Mit Erfolg, denn nach einem weiten Abschlag von SVG-Torhüter Roland Hefele gelangte der Ball vom Reinhartshauser Libero zu Frieder Fleischer, welcher nun noch einmal aufs Tor des SV Reinhartshausen zulaufen konnte. Nach einer sehenswerten Drehung um den letzten Gegenspieler schob Frieder Fleischer den Ball unhaltbar für den Gästekeeper zum 2:1 Endstand ins lange Eck.

Somit bleibt der SV Gessertshausen, wenn auch etwas glücklich, weiter ungeschlagen und steht weiterhin (mit einem Spiel weniger) unter den Top 3 Mannschaften der Reservegruppe.