“Last Minute”-Treffer rettet SVG einen Punkt

Die erste Mannschaft des SV Gessertshausen hat sich am Sonntag im Heimspiel gegen den TSV Walkertshofen einen Punkt erarbeitet. Der Ausgleich für den SVG fiel jedoch erst in der Nachspielzeit.

In der Anfangsphase der Partie sahen die Zuschauer ein Spiel mit vielen Tormöglichkeiten. Dabei begannen die Gäste aus Walkertshofen wesentlich konzentrierter und tauchten bereits in der 6. Spielminute zum ersten Mal gefährlich vor dem Gehäuse der Gastgeber auf. Den Abschluss des Gästestürmers entschärfte SVG-Torhüter Julian Freuer jedoch stark, sodass es “nur” Eckball für die Gäste gab. Nach der anschließenden Ecke landete der Ball irgendwie im Tor der Gastgeber, doch der Schiedsrichter erkannte den Treffer nicht an.

Nach 12 gespielten Minuten fiel der erste Treffer des Tages. Nach einem Freistoß für den TSV Walkertshofen gelangte ein Gästestürmer frei vor dem Tor an den Ball, der mit seinem Versuch an Julian Freuer scheiterte. Beim anschließenden Nachschuss war jedoch auch der gut aufgelegte Torhüter der Gastgeber machtlos.

Im Anschluss kamen aber die Gastgeber besser ins Spiel und hatten ihrerseits gute Gelegenheiten durch Forstner und Schmid. Da beide jedoch noch nichts zählbares daraus machen konnten sollte es beiim 0:1 zur Halbzeit bleiben.

Nach der Pause hatten die Gastgeber zunächst großes Glück, dass die Gäste aus Walkertshofen mit einem starken Schuss nur die Latte trafen. Doch wenige Minuten später erhöhte der TSV auf 0:2.

Die größte Gelegenheit zum Anschlusstreffer hatte der SVG erst in der 72. Spielminute. Nach einem Foul im Strafraum an Jan Michael Rung entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Allerdings scheiterte Steffen Schmid mit seinem Schuss am linken Pfosten.

Doch der SVG gab sich nicht auf und wurde dafür belohnt. In der 78. Spielminute machte Steffen Schmid nach einer sehenswerten Einzelaktion und einem satten Schuss aus 20 Metern den mittlerweile verdienten Anschlusstreffer für die Gastgeber und der SVG schöpfte noch einmal Hoffnung.

Aber auch der TSV Walkertshofen hatte gute Gelegenheiten. Nach einem Ballverlust des SVG spielten die Gäste den Angriff gut zu Ende und kamen aus 16 Metern zum Abschluss. SVG-Torhüter Julian Freuer war bereits geschlagen, doch Patrick Däubler rettete mit einer sehenswerten Grätsche vor der Linie. Dies war die letzte große Chance vor der Nachspielzeit.

Als viele der Zuschauer bereits von einer Niederlage für den SVG ausgingen, zeigten sich die Hausherren noch einmal angriffslustig. Das sollte sich auch auszahlen, denn nach einem tollen langen Ball von Patrick Däubler nutzte Jan Michael Rung die sich bietende Chance zum Ausgleich in der 92. Spielminute.